Laserschweißen

Laserschweißen mit Motoman-Robotern

Laserschweißen ist ein Verfahren zum Verbinden von Metallen oder Thermoplasten mit Hilfe eines Laserstrahls, um eine Schweißnaht zu bilden. Beim Roboter-Laserschweißen trägt der Roboter einen Laserkopf, der an der Stirnplatte des Roboterarms montiert ist. Der Laserkopf hat eine Fokussieroptik für das Laserlicht und einen integrierten Höhenregelmechanismus.

YASKAWA ist in der Lage, sowohl die Robotik-Komponenten (wie z.B. hochpräzise Roboterkinematiken und Steuerungen) als auch komplette Roboter-Laserschweißzellen zu liefern. Spezielle vollintegrierte Softwareoptionen erlauben die Verwendung von Laserschweißköpfen und Schweißsteuerungen marktgängiger Hersteller.

Bei diesem Verfahren schätzt man Motoman-Roboter (GP-Serie) für ihre hohe Prozeßgeschwindigkeit und Bahngenauigkeit, sowie die extrem gute Positionier- und Wiederholgenauigkeit des extra für das Laserschweißen entwickelten Robotermodells MC2000.

Remote-Laserschweißen mit Robotern der GP/MC-Serie

Laserköpfe, die beim Remote-Laserschweißen eingesetzt werden, verfügen über integrierte servogesteuerte Spiegelsysteme, um den Laserstrahl schnell und präzise abzulenken. Der Laserkopf kann entweder über eine separate Steuerung verfügen, oder die Steuerung und die HMI können in die Robotersteuerung integriert werden. Der Hochpräzisionsroboter Motoman MC2000 wurde speziell für das Remote-Schweißen entwickelt.